2021-08-11T11:05:41+0000

Hochwasser: Hohe Spendenbereitschaft für betroffene Betriebe

Die Kfz-Innung und die Karosseriebauer-Innung Köln unterstützen den Aufruf des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zur Spendenaktion „Handwerk hilft“. „Gemeinsam haben beide Innungen entschieden, mit einer Spende von insgesamt 3.000 Euro den in Not geratenen Handwerksbetrieben gezielt zu helfen“, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung der Innungen. Symbolisch haben Ehrenobermeister Siegfried Busse (Karosseriebauer-Innung Köln), Obermeister Rolf Mauss (Kfz-Innung Köln) und Geschäftsführerin Claudia Weiler einen Scheck ausgestellt (siehe Foto). ## Spendenaufruf durch den ZKF In einer [aktuellen Pressemitteilung](https://schaden.news/download/link/31Lm ) hat der Zentralverband für Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) gestern (11. August) ebenfalls appelliert, für betroffene Unternehmen zu spenden. „Auch wenn die Bundesregierung steuerliche Erleichterungen in Aussicht stellt, setzt der ZKF aktiv ein Zeichen und wirbt mit der Aktion um Spendengelder für die betroffenen Betriebe bei den Mitgliedsbetrieben“, heißt es in der Mitteilung. In einem ersten Schritt hatten der ZKF und die Stiftung des Deutschen Stellmacher- und Karosseriebau-Handwerks ein Notfallprogramm aufgelegt und die EUROGARANT AutoService AG stellte schnell verfügbare Fahrzeuge bereit. „Mit dieser Aktion dokumentiert der ZKF Solidarität, Zusammenhalt sowie Gemeinschaft und unterstützt die Kollegenbetriebe vor Ort,“ so ZKF-Präsident Peter Börner. „Es gelten besondere Erleichterungen für die steuerliche Berücksichtigung einer solchen Zuwendung, so dass der ZKF-Vorstand diese Aktion ins Leben gerufen hat, um zu helfen“, berichtet der ZKF-Präsident. Auch die EUROGARANT AutoService AG wird sich mit einem entsprechenden Betrag in diese Aktion einbringen und das Hilfsprogramm unterstützen. Die gesammelten finanziellen Mittel werden gebündelt, ein Paket über den ZKF geschnürt und gemeinsam mit den zuständigen Innungen an die Betriebe verteilt. ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm betont: „Bitte machen Sie mit! Betroffene Betriebe, deren Schäden nicht über eine Versicherung abgedeckt sind, freuen sich über jeden Betrag, der auf das Konto eingeht. Ob große oder kleine Summen – es wird sicher gestellt, dass die finanziellen Mittel dort gezielt verteilt werden, wo betroffene ZKF-Mitgliedsbetriebe Ihre finanzielle Hilfe benötigen.“ Unter dem Motto „ZKF hilft Mitgliedsbetrieben“ können Spenden auf folgendes Konto eingezahlt werden: Empfänger: Stiftung d. dt. Stellmacher u. Karosseriebau-Handwerks BANK: Frankfurter Volksbank IBAN: DE72501900006901015528 BIC: FFVB DE FF Stichwort: Hochwasserhilfe „ZKF hilft Mitgliedsbetrieben“ ## ZDH bündelt Informationen für Betroffene In einer offiziellen Mitteilung haben ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer und Generalsekretär Holger Schwannecke den Betroffenen anfang dieser Woche noch einmal ihre Anteilnahme ausgedrückt und den Handwerksbetrieben in der Hochwasserregion ihre Unterstützung zugesagt. Auf seiner Website hat der Zentralverband [umfangreiche Informationen für betroffene Unternehmen](https://www.zdh.de/presse/veroeffentlichungen/sonstiges/tiefe-anteilnahme-des-deutschen-handwerks/) zusammengestellt, unter anderem zu steuerlichen Entlastungen, einem Kurzüberblick zu Zuschuss- und Finanzierungsprogrammen, zum Kurzarbeitergeld sowie zur Stundung von Sozialversicherungsbeiträgen. Zudem hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht für Betriebe beschlossen, die auf das Hochwasser im Juli 2021 zurückzuführen sind. Die Aussetzung soll vorerst bis 31. Oktober 2021 befristet werden.
Ina Otto
Lesens Wert

Mehr zum Thema