2019-05-08T11:28:56+0000

Lohnt sich die Kunststoff-Reparatur?

Leicht, günstig und korrosionsbeständig: Kunststoff bringt als verbautes Material in Fahrzeugteilen zahlreiche Vorteile mit sich. Allerdings lässt sich Kunststoff genau durch diese Vorteile nicht so leicht bearbeiten oder verformen wie Blech. Die Folge: Kleine Auffahrunfälle oder Parkrempler verursachen für den Autofahrer deutlich höhere Kosten, da bisher ein Tausch – beispielsweise der Kunststoff-Stoßstange aufgrund von Rissen oder Löchern – notwendig war. Doch: „Auch Kunststoffteile können inzwischen effizienter und kostenoptimiert repariert werden. Ein teurer Austausch ist nicht in jedem Fall notwendig", erklärt Ulrike Tries, Leiterin der Anwendungstechnik bei 3M Deutschland. Der Ausrüster hat deshalb spezielle Lösungen für die professionelle Kunststoffreparatur entwickelt. Ein neues 3M-Kunststoffreparatur-Set enthält laut der Expertin alle nötigen Komponenten für eine Vielzahl von professionellen Kunststoff-Reparaturen – angefangen bei der Nachbildung von Halterungen bis zur Instandsetzung von Rissen und Löchern. [(Erhalten Sie hier das Prozessposter für beide Reparaturvarianten zum Download)]( https://schaden.news/download/link/gXa4) ## Reparaturset für Löcher und Risse im Kunststoff So bietet das neue Kunststoffreparatur-Set je nach Anwendungssituation verschiedene Produktalternativen. Beispiel Löcher in der Stoßstange: Hier wird das 3M Kunststoffreparatur-Material aufgetragen, das der Fachmann bereits nach kurzer Zeit weiterbearbeiten, also schleifen und lackieren kann. Im Video oben sehen Sie den Reparaturprozess Schritt für Schritt. Zudem erhalten Sie in unserer Leftbar eine detaillierte Reparaturanleitung für die Behebung von Rissen in Kunststoffteilen. ## Rekonstruktion von Halterungen durch Konturfolie und Klebstoff Zudem kann der Fachmann kaputte Halterungen an Stoßstangen mit der 3M Konturfolie
und dem 3M Superfast Kunststoffklebstoff rekonstruieren. „Da der Klebstoff besonders schnell aushärtet, kann er bereits nach 90 Sekunden weiterverarbeiten werden", erklärt Ulrike Tries. [Eine Schritt- für-Schritt-Anleitung für die Rekonstruktion erhalten Karosseriebauer in diesem Clip. ](https://www.youtube.com/watch?v=YEuqzJALxZY) „Die Kunststoffreparatur mit Produkten gestaltet sich durch diese neuen Lösungen einfach, schnell und kosteneffizient", fasst Ulrike Tries zusammen. Sie weist darauf hin, dass das 3M Kunststoffreparaturset zurzeit[ im Rahmen einer Aktion zu Sonderkonditionen erhältlich ist. ](https://schaden.news/download/link/p62E)
Ina Otto