2018-10-10T09:21:52+0000

Sechs Expertentipps für die korrosionsfreie Vorbereitung

"Generell gilt: Sobald das Material blank geschliffen wird, muss Korrosionsschutz erfolgen", erklärt Annika Habicht, Senior Application Engineer bei 3M. ## 1. Zinnersatzmaterialien nutzen! Als universell einsetzbarer Korrosionsschutz eignen sich Zinnersatzmaterialien wie der 3M 2K Epoxydharz Zinnersatzspachtel 37455, der auf tiefere Dellen oder eingeschweißte oder eingeklebte Reparaturstellen aufgetragen werden kann. Dies ist auf allen gängigen Untergründen möglich. ## 2. Achung beim Einsatz von Neuteilen! Auch Neuteile müssen vor Einbau und Lackierung umfassend vor Korrosion geschützt werden. Möglich ist das laut Annika Habicht beispielsweise mit dem 3M Cavity Wax Plus. Das Produkt eignet sich durch seinen 360°-Strahl auch für die Hohlraumkonservierung. Das Wachs wird der Expertin zufolge nach der Lackierung aufgetragen. Beim Einsatz des Produktes sollte der Fachmann zudem unbedingt die Herstellervorgaben der OEM beachten. ## 3. Rostschutz auch vor Schweißen Auch vor dem Schweißen ist ein Rostschutz empfehlenswert. Der 3M Schweißprimer kommt in jede Ecke – auch an schwer zugängliche Stellen – und schützt die zu schweißende Stelle vor Korrosion.
## 4. Korrosionsschutz beginnt bereits beim Schleifen! "Vor dem Schleifen ist auf jeden Fall das Material zu beachten und getrennt voneinander zu bearbeiten – mit gesondertem Werkzeug, gesondertem Schleifmaterial und an einem gesonderten Arbeitsplatz für Aluminium", betont Annika Habicht. Der Grund: "Gelangt Aluminium beispielsweise auf blanken Stahl, kann dies zu Kontaktkorrosion führen." Deshalb gilt: Material vorher checken! "Im Zweifel hilft hier ein Magnet", erklärt die Expertin. ## 5. Rost gründlich entfernen Ist es schon zu spät und der Rost hat sich bereits ausgebreitet, so ist dieser rückstandslos zu entfernen. Zum Beispiel mit den 3M Cubitron II Schleifscheiben. Für tiefenreine Reiningung der Rostnaben eignet sich laut Annika Habicht der Einsatz der Scotch Brite Roloc Grob Reinigungsscheiben CX-DR. So kann der Vorbereiter eine weitere Ausbreitung des Rostes wirksam verhindern. ## 6. Herstellervorgaben einhalten! Einige Automobilhersteller untersagen von vornherein das Spachteln auf blankem Blech. "An diese Vorgaben sollte sich der Fachmann zwingend halten – ansonsten steht die Herstellergarantie auf dem Spiel", erklärt die Expertin. Auch laut der IFL ist Korrosionsschutz vor dem Spachteln unerlässlich (siehe Leftbar).
Ina Otto