2018-11-07T13:32:14+0000

Schlag auf Schlag

Was für eine Schadenwoche: Am Montag startete im sächsischen Wiedemar die Deutschland-Tour der EUROGARANT AutoService AG. Mehr als 800 Teilnehmer werden insgesamt bei der Tour erwartet, die noch bis Mitte November läuft. Ab morgen trifft sich dann in Regensburg der bundesweit viel beachtete Landesverbandstag der Bayerischen Karosserie- und Fahrzeugbauer. Zudem kommt in Hamburg am gleichen Tag die Sachverständigenorganisation Schaden-Schnell-Hilfe zur Bundestagung zusammen und bei uns in Leipzig diskutiert am Samstag der Spies Hecker Profi-Club über die Schadenkalkulation für K&L-Betriebe. Es ist viel los dieser Tage in unserer Branche. Was bei der EUROGARANT Deutschland-Tour auf der Agenda steht, erfahren Sie bereits jetzt [in unserem exklusiven Video-Beitrag vom Auftakt in Sachsen](https://schaden.news/de/article/link/40821/eurogarant-deutschland-tour-2018). Das Vorstandstrio Thorsten Fiedler, Peter Börner und Guido Kalter will die AG noch stärker im Unfallschadenmarkt positionieren. Das scheint bereits jetzt zu gelingen. Denn nach dem Verlust der Allianz Versicherung als Kunden im Schadenmanagement vor zwei Jahren laufen die Geschäfte nun wieder rund. Bei der Tour nannte Thorsten Fiedler ein Umsatzplus von insgesamt nahezu zehn Prozent, die Steigerung im Schadenmanagement ist noch deutlicher. Was in dieser Woche in Regensburg, Leipzig und Hamburg genau passiert, berichten wir dann im nächsten Newsletter. Wir sind überall vor Ort, damit Sie einfach besser über das aktuelle Branchengeschehen informiert sind. Egal ob hier in unserem Nachrichtenportal, über [Facebook](https://www.facebook.com/colornews.de/) oder [Twitter](https://twitter.com/colornewsde).
Christian Simmert
Lesens Wert

Mehr zum Thema