2020-01-27T13:50:37+0000

Sprechen wir über Ihren Stundensatz!

Der Januar ist in unserer Branche der Monat der harten Fakten: DEKRA hat die neuen Stundensätze für Karosserie, Lack und Mechanik veröffentlicht. Exklusiv haben wir für Sie [die wichtigsten Veränderungen der Werte der 300 größten Städte Deutschlands zusammengefasst](https://schaden.news/de/article/link/41423/dekra-stundensatz-2020). Darüber hinaus dokumentiert unser schaden.news-Index auf einzigartige Weise, wie sich die Stundensätze seit 2014 entwickelt haben. Es sind beeindruckende regionale Unterschiede, die durch unsere Analyse deutlich werden: Bis zu 10 Prozent ist der Reparatur Stundensatz seit Januar 2019 angestiegen. Zwischen dem höchsten Karosserie-Stundensatz in München und dem niedrigsten in Simmersdorf liegen satte 60 Euro Unterschied! Unsere Untersuchungsergebnisse sind deutschlandweit einmalig – und sie unterstützen Sie beim nächsten Verhandlungsgespräch mit Ihrem Versicherer oder Ihrem Schadensteuerer. Nutzen Sie den schaden.news-Index, um Ihren Stundensatz neu zu verhandeln. Denn gerade die prozentualen Veränderungen können belastbare Argumente für die Erhöhung Ihrer eigenen vereinbarten Stundensätze sein. Unser Tipp: [Drucken Sie sich unsere Tabelle mit den Langzeitvergleichen aus](https://sn-prod.s3.amazonaws.com/download/ee7c8b95fdcbd78a90f0917ac7881160c8a32cea/5e2eab326afeb/dekra_stundenverrechnungssatz_2014-2020_download-pdf.pdf) und nehmen Sie diese mit in Ihre Jahresgespräche. Müssen Sie überhaupt verhandeln oder kommen Sie mit Ihrem Stundensatz zurecht? Und wie ist Ihr Betrieb nach dem Jahreswechsel überhaupt wirtschaftlich aufgestellt? [Das möchten wir gern in unserer Konjunkturumfrage von Ihnen wissen.](https://schaden.news/de/article/link/41432/konjunkturumfrage-2020) Berichten Sie uns anonym, wo Sie in diesem Jahr für Ihr Unternehmen die größten Herausforderungen sehen und ob Sie – Hand aufs Herz – schon einmal darüber nachgedacht haben, Ihren Betrieb an eine Werkstattkette zu verkaufen. Aus den Erkenntnissen lassen sich die Trends für dieses Jahr ableiten. Also, nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und an unserer Umfrage teil. Die Ergebnisse stellen wir Ihnen nach der Auswertung in einem unserer nächsten Newsletter vor.
Ina Otto
Lesens Wert

Mehr zum Thema