2019-10-30T14:41:58+0000

Weiterbilden – weiterkommen!

Wann haben Sie zuletzt an einer Weiterbildung teilgenommen? War es der Meistertitel? Ein Praxistraining zum Ausbeulen? Oder ein kaufmännisches Seminar zur Betriebsführung? Egal, in welchem Bereich Sie sich weitergebildet haben – Sie können stolz darauf sein. Denn Weiterbildung bedeutet, Sie sind bereit, sich weiterzuentwickeln. Dies ist oft verbunden mit zusätzlichem Zeit- und Kraftaufwand. Aber am Ende können Sie voller Stolz auf das Erreichte blicken: Sie – oder Ihre Mitarbeiter – haben das Unternehmen weiter nach vorn gebracht. Welchen Schwung Weiterbildungen in einen Betrieb bringen können, zeigt das Beispiel von Daniela Schleich: Die Unternehmerfrau und gelernte Steuerfachangestellte hat mit Ende 30 noch einmal die Schulbank gedrückt und sich den Titel zum Fahrzeuglackierermeister erarbeitet – mit Bestnoten. Heute lehrt sie selbst als Dozentin für die Handwerkskammer und engagiert sich in Verbänden und Prüfungsausschüssen. Dieser Werdegang ist bemerkenswert. Die vollständige Geschichte lesen Sie in dieser Newsletter-Ausgabe. Doch es braucht nicht immer gleich ein Meistertitel sein: Auch die Weiterbildung im regulären Werkstattalltag trägt dazu bei, im Handwerk auf dem neuesten Stand zu bleiben und das Geschäft und seine Mitarbeiter gut aufzustellen. Wer auf Weiterbildung setzt, investiert in die Zukunft seines Unternehmens. Und auch wir aus der schaden.news-Redaktion unterstützen Sie dabei, up to date zu bleiben – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. In der Terminübersicht links auf unserer Startseite erhalten Sie aktuelle Weiterbildungsangebote sowie Branchentermine auf einen Blick. Zudem liefern wir Ihnen regelmäßig in Zusammenarbeit mit verschiedenen Ausrüstern praktische Reparaturtipps, heute beispielsweise zur effizienten Kunststoffreparatur. Viel Spaß beim Lesen!
Ina Otto
Lesens Wert

Mehr zum Thema