2018-12-18T15:15:31+0000

SSH-Geschäftsführung: Willrodt folgt auf Jänchen

Bei ihrer [Bundestagung Anfang November gab die Sachverständigenorganisation SSH](https://schaden.news/de/article/link/40832/ssh-bundestagung-2018) erstmalig offiziell bekannt, dass ihr bisheriger Geschäftsführer Michael Jänchen das Unternehmen zum Ende des Jahres verlässt. Die vorübergehende Leitung der SSH liegt seitdem in den Händen von Reinhardt Miks und Axel Staisch, zwei ehemaligen Gesellschaftern der SSH. Nun haben die Hamburger bekannt gegeben, dass Dr. Karsten Willrodt zum neuen Jahr die Geschäftsführung übernimmt. ## Erfahrungen bei Sixt, Europcar und Bosch Der 47-jährige Diplomwirtschaftsingenieur verfüge über langjährige Erfahrungen in leitenden Positionen im Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung bei führenden Dienstleistungs- und Technologieunternehmen. Umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Schaden- und Werkstattmanagement, Automotive und Mobilitätsdienstleistungen habe er bei Sixt, Europcar und Bosch erworben. Bei Sixt hat er unter anderem das Joint Venture DriveNow mit BMW und bei Bosch eine digitale Werkstattplattform mit aufgebaut. Darüber hinaus hat er als Unternehmensberater bei Accenture und Keylens E-Commerce- und Digitalisierungsstrategien entwickelt und umgesetzt. Zuletzt habe Karsten Willrodt als Mitglied der Geschäftsleitung des IT-Dienstleisters Nexinto die Marketingaktivitäten geleitet und den Unternehmensverkauf begleitet. In einer entsprechenden Pressemitteilung teilen die Interimsmanager Reinhardt Miks und Axel Staisch mit: "Wir sind überzeugt, mit Karsten Willrodt den künftigen Anforderungen des Marktes und der zukunftsorientierten Ausrichtung der SSH GmbH gerecht zu werden. Selbstverständlich stehen wir ihm und der SSH GmbH weiterhin beratend zur Seite und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Geschäftsführer."
Lisa Möckel
Lesens Wert

Mehr zum Thema