2018-10-17T12:02:42+0000

Das leistet die "Neue" aus Kornwestheim

Anspruchsvolle Lacksysteme, unterschiedlichste Materialien und Verarbeitungsempfehlungen schaffen neue Möglichkeiten, stellen jedoch den Anwender auch vor Herausforderungen. Das neue X-Düsensystem bietet laut Lackierpistolenspezialist SATA durch das breite Düsenspektrum für jede Anwendung eine passende Lösung. ## Auswahl zwischen zwei Strahlformen Das Düsensystem ist den Herstellern zufolge einfach und nachvollziehbar aufgebaut: Die beiden bewährten Technologien – HVLP und RP – bleiben bestehen. Für beide Technologien gibt es jeweils „I“- und „O“-Düsensätze. Der Lackierer kann zwischen zwei Strahlformen und somit den für ihn passenden Strahl wählen. Mit aufsteigender Düsengröße in der jeweiligen Technologie (HVLP/RP) und Strahlform ("I" oder "O") steigt der Materialauswurf konstant. Das bedeutet, dass die jeweilige Strahlhöhe und -breite über das gesamte Spektrum gleich groß bleiben. "Der Anwender hat somit ein transparentes und logisches System, das ihm klare und strukturierte Entscheidungsmöglichkeiten gibt", heißt es in der Produktbeschreibung. ## Leiserer Lackauftrag Durch die neuen Farb- und Luftdüsen und die optimierte Luftverteilung im Pistolenkörper kann auf den Luftverteilerring verzichtet werden. Zudem wurde die Lautstärke dieser sogenannten Flüsterdüse während der Applikation spürbar reduziert und gibt dem Lackierer so ein weicheres, angenehmeres Gefühl beim Lackieren.
Für die Bestimmung der passenden Düse erhält der Lackierer Unterstützung [auf der SATA-Website](http://www.sata.com/SATAjetX5500) sowie in der SATA Düsenfinder App. Darüber hinaus berät auch der SATA-Fachhändler bei der Wahl der passenden Düse – ganz gleich, ob für Basis-, Klar- oder 2KUnilacke.
Ina Otto