2022-01-04T08:06:20+0000

Spezial: Frauen im Handwerk

In der Serie „Frauen im Handwerk“ stellt schaden.news in loser Reihenfolge Handwerkerinnen aus unserer Branche vor. Was treibt sie an? Was bewegt sie als Frauen in einem männerdominierten Beruf? Wie sind sie zum Handwerk gekommen und was fasziniert sie an ihrer Arbeit? ## Kim Adler führt mit Leib und Seele die Tradition weiter [Schon während ihrer Schulzeit besserte sich Kim Adler im Familienbetrieb in Köln-Bickendorf das Taschengeld auf. Inzwischen leitet die 32-Jährige bereits in vierter Generation die 40 Mitarbeiter große Itting GmbH, der offizielle Einstieg in die Geschäftsführung steht kurz bevor.](https://schaden.news/de/article/link/42981/frauen-im-handwerk-portraet-kim-adler) ----- ## „Wer aufgeschlossen ist, hat in diesem Beruf unzählige Möglichkeiten“ [Fast wäre es die Polizeiausbildung geworden, doch Juliane Randhahn ist dann doch ihrem Bauchgefühl gefolgt. Vor 22 Jahren entschied sie sich für die Lackier- statt für die richtige Pistole. Heute ist sie Key Account Managerin beim Klebespezialisten Sika.](https://schaden.news/de/article/link/42886/frauen-im-handwerk-juliane-randhahn) ----- ## „Ich will in die Fußstapfen meines Vaters treten“ [Mona Grimpo steht in vierter Generation bereits jetzt in den Startlöchern, um irgendwann einmal den gleichnamigen Familienbetrieb im niedersächsischen Kirchdorf zu übernehmen. Gegenüber schaden.news berichtet die 25-jährige Fahrzeuglackierermeisterin, wie sie sich auf die Übergabe vorbereitet und welche Themen sie mit Blick auf die Zukunft beschäftigen.](https://schaden.news/de/article/link/42869/frauen-im-handwerk-portraet-mona-grimpo) ----- ## „Nach der Babypause wieder in die Werkstatt“ [Dieses Gesicht kommt vielen in der Branche bekannt vor. Kein Wunder, schließlich war sie Kandidatin der WorldSkills in Kazan 2019 und Botschafterin des Handwerks 2020. Seit September hat Johanna Kaiser einen der anstrengendsten und zugleich schönsten Jobs der Welt – sie ist Mutter geworden. Erfahren sie hier, wie es für die 24-Jährige nach ihrer Elternzeit weitergeht.](https://schaden.news/de/article/link/42756/frauen-im-handwerk-johanna-kaiser) ----- ## Zwei Ausbildungen, einen Meisterbrief und einen Studienabschluss – mit nur 26 Jahren [Lina Höttges ist Fahrzeuglackierermeisterin, Karosseriebauerin und studierte Betriebswirtin. Die junge Frau liebt ihr Handwerk und hat als erste Absolventin der Handwerkskammer Düsseldorf das sogenannte triale Studium – das Berufsausbildung, Meisterfortbildung und betriebswirtschaftliches Studium miteinander verbindet – abgeschlossen.](https://schaden.news/de/article/link/42728/frauen-im-handwerk-portraet-lina-hoettges-triales-studium) ----- ## Perspektivwechsel – Aus der Lackierung in die Kundenannahme [Beim Body & Paint Wettbewerb im Rahmen der Automechanika begeisterte die Fahrzeuglackiererin Theresa Weiß noch mit ihrer gestalteten Motorhaube. Seit kurzem ist sie nun in der Kundenannahme der Detlef Rauhut GmbH tätig und erstellt Aufträge und Kostenvoranschläge. Für die 24-Jährige ist der Blick „auf die andere Seite der Unfallinstandsetzung“ neu und spannend. ](https://schaden.news/de/article/link/42705/frauen-im-handwerk-portraet-theresa-weiss-rauhut-gmbh)
## „Mit der Zeit gehen und die Komfortzone auch mal verlassen“ [In der Branche ist Ulrike Tries vor allem als Anwendungstechnikerin beim Ausrüster 3M bekannt. Ihre beruflichen Wurzeln hat die Fahrzeuglackierermeisterin aber im elterlichen K&L-Betrieb. Erfahren Sie hier, warum Ulrike Tries ihren Job als Leidenschaft bezeichnet und wie ihre drei goldenen Regeln für ein erfülltes Berufsleben im Handwerk lauten.](https://schaden.news/de/article/link/42650/frauen-im-handwerk-ulrike-tries) ----- ## „Eine Frau als Fahrzeuglackiererin wollte Mitte der 80er Jahre keiner einstellen“ [Seit über 30 Jahren führt Linda Morhard den elterlichen Karosserie- und Lackierbetrieb Weng GmbH. Die Fahrzeuglackierermeisterin hat selbst über 30 Auszubildende in ihrem Betrieb betreut. Für die Serie „Frauen im Handwerk“ sprach schaden.news mit der Betriebsleiterin über ihren Werdegang, frühere und aktuelle Herausforderungen und warum das Handwerk mit familiärem Klima bei Fachkräften punkten kann.](https://schaden.news/de/article/link/42617/frauen-im-handwerk-portraet-linda-morhard-weng-gmbh) ----- ## „Schon als Kind verbrachte ich mehr Zeit in der Werkstatt als auf Spielplätzen“ [Im September 2021 gewann Lisa Hannover als Kandidatin der Lackmarke Glasurit den nationalen und internationalen Publikumspreis beim Body & Paint-Wettbewerb auf der Automechanika. Wenn die 28-Jährige gerade einmal nicht Albert Einstein-Motive auf Motorhauben transferiert, arbeitet sie als Fahrzeuglackiererin in Leipzig. Hier geht's zum Porträt.](https://schaden.news/de/article/link/42544/lisa-hannover-lackiererin-leipzig)
Lesens Wert

Mehr zum Thema