2021-11-16T15:15:06+0000

IRS Deutschland: Schadengeschäft wird stärker gebündelt

Die größte K&L-Werkstattkette in Deutschland fasst ihr Schadengeschäft künftig stärker zusammen und strukturiert die Geschäftsführung neu. Die beiden Bereiche Karosserie und Lack sowie Smart Repair und Hagel (DentWizard), die in der IRS Gruppe bisher als getrennte Divisionen geführt wurden, werden nun zusammengelegt, heißt es in einer aktuellen Pressmitteilung des Unternehmens. Die Verantwortung für das Schadengeschäft übernimmt ab 1.1.2022 Raphael Gilberg, der als neuer Geschäftsführer der IRS Deutschland eingesetzt wird. Unter dieser organisatorischen Einheit wird in Zukunft das gesamte operative Geschäft innerhalb des deutschen Marktes gebündelt. ## Frank Gerardy wechselt in die Strategie Bisher lag der Geschäftsbereich Karosserie und Lack in den Händen von Frank Gerardy. Der erfahrene Unternehmer und Branchenkenner, unter dessen Führung das K&L-Segment bei IRS auf aktuell 30 Standorte gewachsen ist, wechselt ab Januar 2022 als Chief Strategy Officer in die IRS Holding. Dort wird er mit den Themen Produktinnovation sowie Digitalisierung der operativen Prozesse die weitere strategische Ausrichtung der IRS Gruppe mitgestalten, teilt die IRS Gruppe mit. Mit 63 Akquisitionen erstreckt sich das Werkstattnetzwerk nach Unternehmensangaben mittlerweile auf über 170 Standorte in ganz Europa. „Der neue Geschäftsführer Raphael Gilberg bringt 17 Jahre Erfahrung aus der deutschen Carglass-Organisation mit und konnte dort in verschiedenen Leitungsfunktionen das Wachstum sehr stark mitentwickeln“, erklärt die IRS Gruppe. „Nach seinem Wechsel zu Amplifon (Weltmarktführer für Hörsysteme) konnte er als Direktor Sales und Operations die Schwerpunkt-Themen Integration, Kundenbegeisterung und Wachstum sehr stark ausbauen. Zuletzt verantwortete er als Geschäftsführer Operations, Sales und Marketing das Wachstum eines großen Care-Dienstleisters.“
Christian Simmert
Lesens Wert

Mehr zum Thema