2019-02-27T12:04:02+0000

Erst flexibel durch die Werkstatt, dann sauber maskieren

Bei der Lackiervorbereitung hat das Abdecken des Fahrzeugs einen großen Anteil an der Qualität der Lackierung. Um durch Farbnebel oder Staubeinschlüsse verursachte Nacharbeiten zu vermeiden, sind dabei prozesssichere Lösungen gefragt, die diesen aufwändigen Arbeitsschritt so sauber und effizient wie möglich gestalten. Lackierfolien bieten hier gegenüber Papier klare Vorteile, da sie ein fusselfreies und schnelleres Arbeiten ermöglichen. ## Mobiler Abdeckfolienspender sorgt für weniger Staub Eine zusätzliche Reduzierung der Staubbelastung bieten Foliensysteme, die in geschlossenen Spenderboxen verwendet werden können. Für solche Dispenserkartons bietet der Werkstattausrüster Colad mit dem neuen Abdeckfolienspender Smart nun eine besonders einfach und schnell zu nutzende Lösung an. Der kompakte Spender mit den äußeren Maßen 120 x 54 x 44 cm eignet sich für alle Abdeckfolien von Colad in Kombination mit integriertem Spenderkarton. Auch Folien anderer Hersteller mit quadratischem Karton und Spenderfunktion bis zu einer maximalen Größe von 110 x 24 x 24 cm können verwendet werden. Der aus Metall gefertigte Halter wiegt 8,5 kg und kann dank zweier Rollen leicht zum jeweiligen Einsatzort bewegt werden. Das Einpassen der Kartons sowie sämtliche weitere Arbeitsschritte können von einem einzigen Anwender und ohne zusätzliches Werkzeug durchgeführt werden. Nach Beendigung der Folierung kann der Spender platzsparend in
aufrechter Position „geparkt“ werden. [Weitere Informationen können auf der Herstellerwebseite abgerufen werden](https://www.colad.de/product/abdeckfolienspender-smart/). Erhältlich ist der Abdeckfolienspender Smart beim örtlichen Colad-Händler oder per [E-Mail](mailto:verkauf@emm.com) an die Verkaufsabteilung.
Christoph Hendel