2021-11-16T13:35:56+0000

Studiogäste diskutieren Nachhaltigkeit als Strategie für K&L-Betriebe

Ist Nachhaltigkeit in K&L-Betrieben nur eine fixe Idee oder echte Notwendigkeit? In der nächsten Web-TV-Sendung am 25. November diskutieren die Gäste des Branchentalks ab 17 Uhr, wie Werkstätten ressourcenschonend arbeiten und zukunftsorientiert investieren. ## Kosten dauerhaft reduzieren Die Material- und Energiepreise steigen enorm, gleichzeitig müssen viele Werkstätten in Digitalisierung oder neue technische Ausrüstung investieren, um mit dem Tempo der Entwicklung Schritt zu halten. Die Frage ist: Welche Rolle spielt die Nachhaltigkeit in Zeiten dieses Umbruchs? Und was kommt noch auf die Betriebe in der Klimakrise zu? In unserer nächsten Web-TV Sendung diskutiert Moderator Christian Simmert mit seinen Gästen, wie sich K&L-Betriebe nachhaltig aufstellen, um so ihre Herausforderungen besser zu bewältigen. Es geht weniger um die „grüne Werkstatt“, sondern viel mehr um Themen wie: Können Kosten von Werkstattprozessen durch eine Nachhaltigkeitsstrategie dauerhaft gesenkt werden? Was bedeutet die Reduzierung von VOC- und CO2-Emissionen im Betrieb? Wird Nachhaltigkeit für Mitarbeiter und die Arbeitsplatzwahl von Fachkräften künftig wichtiger? Und worauf müssen sich Unternehmer einstellen, wenn Kfz-Versicherer und Flotten künftig ihren Fokus stärker auf umweltgerechte Reparaturprozesse legen? ## Junge Betriebsinhaber stellen sich anders auf Geschäftsführer Stefan Schubert (41) hat bereits vor Jahren den Betrieb seines Vaters übernommen und steht nun vor der Frage: Wie lässt sich das Unternehmen modernisieren und zukunftsfest ausrichten? Auch Marlyn Kropp (25) tritt in wenigen Jahren die Nachfolge im Familienbetrieb an. Er investiert konsequent nachhaltig in den K&L-Betrieb Linhart in Frankfurt. Die Talkgäste sprechen in der Sendung über ihre Ansichten und Pläne, über die Erwartungen ihrer Kunden und die Notwendigkeit künftig vor allem ressourcenschonende Technik zu nutzen, Energie selbst zu produzieren und bewusster mit Materialien umzugehen. ## Welche Rolle spielt Nachhaltigkeit für die nächste Generation? Lisa Hannover (28) beweist in der Lackierabteilung von Mercedes Benz Stern Auto in Leipzig Tag für Tag, was sie wirklich draufhat. Und sie kann noch mehr. Zuletzt gewann sie den [Publikumspreis beim Body & Paint Wettbewerb der Automechanika in Frankfurt](https://schaden.news/de/article/link/42479/kunst-statt-unfallreparatur-die-automechanika-praemiert-die-besten-deutschen-fahrzeuglackierer). In der Web-TV-Sendung spricht die junge Fahrzeuglackiererin über ihre Erfahrung mit nachhaltigen Applikationsprozessen, die Erwartungen der jungen Generation an Unternehmen und was ihr als Frau im männerdominierten Job besonders wichtig ist. ## „Wirtschaftliches Arbeiten, Klimaschutz und soziale Aspekte verbinden“ Für den Business Director der Lackmarke Glasurit von BASF steht das Thema Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda. Tobias Brefeld sieht dabei nicht nur das Lackmaterial mit der neuen Reihe 100, sondern betrachtet den gesamten Karosserie- und Lackierbetrieb – ganzheitlich. Nachhaltig sein, heißt für ihn: Ökonomie, Ökologie und Soziales miteinander zu verbinden. Was das mit der Unfallschadenreparatur zu tun hat und zu welchen Chancen neue Wege führen, diskutieren die Talkgäste in der nächsten Web-TV Ausgabe des Schadentalk.
Christian Simmert
Lesens Wert

Mehr zum Thema