Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 
Logo schaden.news 39|21
 

Facebook Instagram YouTube Twitter
schadenkosten
Rund 2,9 Milliarden Euro sparten die Versicherer 2020 ein.
Statistisches Taschenbuch 2021
Gesamtverband Deutsche Versicherungswirtschaft

Klare Standpunkte

Heute in einer Woche diskutieren wir beim Schadentalk während der Automechnika in Frankfurt die aktuelle Lage im Unfallschadenmarkt. Es geht bei unserer Talkrunde um die Perspektiven der K&L-Betriebe. Denn die Situation im Unfallschadenmarkt bleibt gerade für Werkstätten sehr schwierig.

Während der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in dieser Woche eine historisch niedrige Schaden-Kosten-Quote meldet, schreiben die Fachbetriebe einen Milliarden-Verlust. Gleichzeitig steigen die Materialkosten rasant und der Fachkräftemangel treibt die Löhne für Mitarbeiter in die Höhe.

Auch die Rechnungskürzung bleibt ein bestimmendes Thema in der Branche. Nur ein aktuelles Beispiel: Derzeit kürzt die Axa Versicherung die Kleinteilepauschale bei Haftpflichtschäden und im gesteuerten Schadenfall von Innovation Group radikal – trotz anderslautender Gerichtsurteile.

Beim Schadentalk am 16. September vertreten unsere Talkgäste klare Standpunkte und zeigen Wege für die Betriebe auf, wie sie ihre Probleme besser in den Griff bekommen. Wir diskutieren ab 11 Uhr erstmals seit drei Jahren wieder auf dem Messegelände in Frankfurt. Natürlich wird der Talk aufgrund der Pandemie anders sein als früher. Kein voller Saal, dafür aber ein Public Viewing auf der Agora, dem Freigelände vor der Halle 3.

Wir freuen uns, wenn wir uns in Frankfurt bei der Automechanika Digital Plus persönlich treffen oder Sie bei unserer Live-Übertragung auf dem YouTube-Channel von Schadentalk und auf unserer Facebook-Seite einschalten.

Mit besten Grüßen aus der Redaktion

Christian Simmert
 


Automechanika Digital Plus

Was diskutiert der Schadentalk in Frankfurt?

In der kommenden Woche diskutieren wir beim Schadentalk während der Automechanika die Herausforderungen, die K&L-Betriebe derzeit am stärksten umtreiben. Dabei steht vor allem eine Frage im Mittelpunkt unserer Talkrunde: Wie bekommen die Werkstätten ihre wachsenden Probleme besser in den Griff?
Lesen Sie in unserem aktuellen Beitrag, welche Themen Spitzenverbände, Brancheninsider und Betriebsinhaber diskutieren und wie Schadenrechtsexperte Henning Hamann (ETL Kanzlei Voigt) im Video-Interview die aktuelle Situation bei Rechnungskürzungen einschätzt.
 

Kfz-Versicherer

Schaden-Kosten-Quote erreicht tiefsten Stand seit 30 Jahren

Nun ist es amtlich: Die Schaden-Kosten-Quote in der Kraftfahrtversicherung ging im Vergleich zu 2019 um fast acht Prozent zurück und erreichte 2020 mit 90,6 Prozent den tiefsten Stand seit der Wiedervereinigung. Auch die Anzahl der Schäden sank 2020 um über eine Million im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem Statistischen Taschenbuch des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervor.
Wie sich die corona-bedingten Rückgänge auf die Leistungen in der Kraftfahrtversicherung auswirkten, erfahren Sie in unserer Meldung.
 

Schadentalk im Web-TV

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, sich mit dem Zusatzgeschäft zu beschäftigen“

Wie bringen Smart Repair, Oldtimer und Industrielackierung Betriebe durch die Krise? Beim Schadentalk im Web-TV diskutierten vergangene Woche drei Betriebsinhaber und ein Ausrüster darüber, wie sich zusätzliche Geschäftsfelder erfolgreich ins Unternehmen integrieren lassen.
Welche Chancen zusätzliche Standbeine den K&L-Betrieben bieten und was die Talkgäste anderen Unternehmen raten, lesen und sehen Sie im Beitrag.
 
 

IAA

Automobil-Branche verabschiedet sich vom Verbrenner und dem Selbstfahren

Neuer Veranstaltungsort und Corona-Auflagen: Die IAA Mobility findet erstmals in München statt und will die Besucher als Live- und Online-Event mit über 700 Ausstellern nach München locken. Im Fokus steht auch in diesem Jahr die Mobilität der Zukunft. So präsentiert etwa Valeo neue Konzepte für E-Ladestationen und zeigt was kommende Generation an Fahrerassistenzsystemen ausmacht.
Mehr dazu und warum Fahrräder bei der IAA immer wichtiger werden, erfahren Sie hier.
 

Ausrüstung

3M stellt Gebläse-Atemschutzsystem mit Ex-Schutz vor

Der Hersteller 3M hat ein neues Gebläse-Atemschutzsystem herausgebracht. Die 3M Versaflo Gebläseeinheit TR-800 eignet sich nach Angaben des Herstellers besonders für die Anwendung in explosionsgefährdeten Bereichen, wie der Lackierkabine.
Erfahren Sie hier, wie das Gerät den Anwender in der Kabine unterstützt.
 

junited AUTOGLAS

Partnerstammtische gestartet – „Bedarf nach Austausch ist groß“

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause hat der Autoglasspezialist seine Partnerbetriebe wieder zu den traditionellen Stammtischen geladen. Insgesamt elf Termine sind deutschlandweit geplant, der Auftakt erfolgte vergangene Woche in Willich.
Welche Themen bei den Stammtischen der Autoglaser im Fokus stehen, erfahren Sie in unserem Beitrag.
 
 

Schulungsangebote

Spot Repair-Praxistrainings für Einsteiger und Profis

Um auch in unsicheren Zeiten profitabel wirtschaften zu können, stellen immer mehr K&L-Betriebe ihre Geschäftsfelder breiter auf. Im Kwasny-Technikum lernen Lackierer in modular abgestuften Schulungen, worauf es bei der Kleinschadenreparatur mit der Spraydose ankommt.
Was die Teilnehmer in den Seminaren erwartet und wie man sich anmelden kann, erfahren Sie hier.
 

FIVA World Rally

Zwischenstopp bei Glasurit

Über 120 Oldtimer tourten vom 1. bis 5. September im Rahmen der FIVA World Rally durch Westfalen. Eine der insgesamt sieben Etappen führte zum Unternehmenssitz der Lackmarke Glasurit in Münster.
Weitere Details sowie Fotos der historischen Fahrzeuge gibt’s in unserem Beitrag.
 
 
© Copyright twinmedia GmbH Impressum | Datenschutzerklärung
 
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.