Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 
Logo colornews 01|19
 

Aktuelle Themen

  1. "Die Arbeitszeitwerte sind Richtwerte"
  2. Bis zu 4.000 Euro Prämie für neue Meister!
  3. Neuer Betriebsberater bei Fix Auto
  4. Freie Sicht auf Carbonfaser-Struktur
  5. Schadenprozesse effizient gestalten
  6. Kofferraumdeckel Megane III Cabrio: Das sollten Sie künftig beachten

Ohne Sterne geht es nicht!

Auch im neuen Jahr werden sich viele K&L-Betriebe wieder mit Abweichungen bei Arbeitszeitwerten in der Schadenkalkulation beschäftigen. Mit dem Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF) haben wir in dieser Woche über die Herausforderungen in der Schadenkalkulation gesprochen. Dabei stellte Thomas Aukamm klar, dass sich Kostenvoranschläge und Werkstattrechnungen ohne „Sternchenpositionen“ kaum noch realistisch erstellen lassen.

Eine wichtige Aussage für K&L-Betriebe. Denn gerade die Abweichungen von den Herstellervorgaben in den Kalkulationsdaten zum tatsächlichen Reparaturaufwand führen oft zu Zoff mit Kfz-Versicherern oder Schadensteuerern. Schließlich werden auch Werkstattrechnungen von Prüfdienstleistern deshalb häufig gekürzt. Dennoch sind die „Nichtstandardpositionen“ offenbar nahezu immer notwendig, um korrekt zu kalkulieren und fachgerecht zu reparieren.

Die Schadenkalkulation bleibt also weiterhin ein Streitthema in unserer Branche. Schon im vergangenen Jahr sorgte die Diskussion beim Schadentalk für heftige Kontroversen. Nach unserem Gespräch beim Allianz Zentrum für Technik (AZT) Ende November vergangenen Jahres treffen wir uns im Januar daher nun auch mit einem der führenden Dienstleister für Reparatur- und Arbeitszeitermittlung CAB in Wolfsburg. Hier entstehen die Reparaturzeiten im Auftrag der Automobilindustrie, die in den Kalkulationssystemen hinterlegt sind.

Es bleibt also auch im Jahr 2019 spannend. Zumal die Interessengemeinschaft Fahrzeugtechnik und Lackierung (IFL) Mitte des Jahres ihre Studie zum administrativen Aufwand in der Unfallschadenreparatur vorstellen wird.

Mit besten Grüßen

Christian Simmert
 
Interview

"Die Arbeitszeitwerte sind Richtwerte"

Nach wie vor werden Abweichungen bei Arbeitszeitwerten in der Unfallschadenreparatur heiß diskutiert. Im Exklusiv-Interview nimmt ZKF-Hauptgeschäftsführer Thomas Aukamm Stellung zu Herausforderungen in der Schadenkalkulation und meint: „Ohne Nichtstandardpositionen lässt sich kaum noch eine umfangreiche Unfallschadenkalkulation realistisch erstellen.“
Worauf sich K&L-Betriebe einstellen müssen, erfahren Sie in unserem Beitrag.
 
Aufstiegsförderung

Bis zu 4.000 Euro Prämie für neue Meister!

Die Betriebsgründer der Wendezeit kommen ins Rentenalter, doch immer öfter findet sich kein geeigneter Nachfolger. Zahlreiche Bundesländer unterstützen daher gezielt die Weiterqualifizierung zum Handwerksmeister mit speziellen Förderungsprogrammen.
Welche Länder zahlen Prämien? Lesen Sie hier die Details.
 
 
Werkstattketten

Neuer Betriebsberater bei Fix Auto

Vielerorts sinken in K&L-Betrieben die Renditen. Das Reparatur-Franchise Fix Auto verspricht Werkstätten, sie bei der Verbesserung ihres operativen Ergebnisses zu unterstützen – zum Beispiel mit eigenen Betriebsberatern, die regelmäßig vor Ort sind.
Zum Jahresauftakt hat das System den neuen Mann vorgestellt. Wer er ist und welche Erfahrungen er mitbringt, lesen Sie hier.
 
Industrielackierung

Freie Sicht auf Carbonfaser-Struktur

Bei der Lackierung von Bauteilen aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CFK) stehen Anwender vor einer ganz besonderen Herausforderung: Die charakteristische faserige Optik der Oberfläche soll sichtbar bleiben. Diese Anforderung soll der Industrie Carbonfaser Sealer von Spies Hecker erfüllen.
Lesen Sie hier, für welche Anwendungen sich das Produkt eignet.
 
 
Kanzlei Voigt Automotive Forum 2019

Schadenprozesse effizient gestalten

„Mehr Effizienz, Erfolg und Ertrag“ – darum geht es beim sechsten Automotive Forum der Kanzlei Voigt. In sieben deutschen Städten erhalten Werkstätten und Autohäuser Informationen zu Themen wie Optimierung von Schadenprozessen, Online-Fahrzeugankauf und Schadenabwicklung mithilfe einer neuen Plattform.
Wo in Ihrer Nähe die Veranstaltung stattfindet und wie Sie sich anmelden können, erfahren Sie in der Meldung.
 
ZKF-Tipp

Kofferraumdeckel Megane III Cabrio: Das sollten Sie künftig beachten

Ab dem Modelljahr 11/2012 liefert der Hersteller Renault nun modifizierte Kofferraumdeckel für das Megane III Cabrio.
Mehr Informationen zum Teiletausch für das Modell erhalten Sie in der aktuellen technischen Mitteilung der IFL.
 
 
© Copyright twinmedia GmbH Impressum | Datenschutzerklärung
 
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.