Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
 
Logo colornews 56|18
 

Aktuelle Themen

  1. „Für Einzelkämpfer wird es zunehmend schwieriger“
  2. Die Praxistipps des Jahres
  3. Wissen Sie, wie dick Sie auftragen?
  4. Nass-in-Nass-Füller mit Speed
  5. Erster Betriebszukauf in Sachsen-Anhalt!
  6. Weniger Beifall, weniger Rückläufer
  7. DEKRA Automobil mit neuem Vorsitzenden
  8. Weihnachtsspende für Kinder im Rheinland und in Namibia
  9. Hautschutz hat einen neuen Namen

Haben Sie's gecheckt?

Zunehmend komplexere Fahrzeugtechnik und ein schwieriger Zugang zu Reparaturdaten – zusammengenommen stellen diese beiden Aspekte gerade freie Werkstätten vor enorme Herausforderungen. Allein der Blick auf die vom Hersteller vorgesehenen AW lässt erahnen, welchen technologischen Sprung die Fahrzeugverglasung in den vergangenen 20 Jahren gemacht hat: Hier hat sich der Aufwand vom Golf III auf den Golf VII mit entsprechenden Fahrerassistenzsystemen beinahe verdoppelt. Kalibrierung und Justierung brauchen eben ihre Zeit. Stefan Schmadtke, Vorstand der Wintec AG, ist davon überzeugt, dass die Luft in diesem Segment für nicht spezialisierte Autoglaser zunehmend dünner wird.

In diesem Kontext von zentraler Bedeutung: tagesaktuelle Herstellerdaten. Denn ein weit verbreiteter Irrglaube hierbei ist, dass der Datenzugang eher für klassische Reparatur- und Servicearbeiten relevant ist. Doch auch für die Instandsetzung von Unfallschäden und teilweise bereits bei Smart-Repair-Aufträgen sollte der Fachmann vor dem Anpacken unbedingt die entsprechenden Herstellerinformationen und Reparaturleitfäden zu Rate ziehen. So ist bei einigen Automobilherstellern bereits das Überlackieren des Stoßfängers verboten, wenn sich dahinter entsprechende Radarsensoren befinden.

Klar ist bei der aktuellen Modell- und Ausstattungsvielfalt: das Ausdrucken, Abheften und Einsortieren von Hersteller- und Reparaturinformationen reicht bei der heutigen Komplexität schon lange nicht mehr aus. Hier sind Werkstattleiter und Geschäftsführer gefragt, ihre Mitarbeiter konstant zu sensibilisieren – denn sollte ein sicherheitsrelevantes Bauteil versagen, kann auch der Betrieb in der Pflicht stehen. Beispielsweise, wenn die Sensoren hinter der Frontscheibe aufgrund falschen Einbaus oder fehlerhafter Kalibrierung nicht korrekt arbeiten und es aufgrunddessen zu einem Schaden kommt.

Darüber hinaus kann die Nichtbeachtung von Herstellerdaten auch renditerelevant werden: Das zeigt das Beispiel des Scheibentauschs an der aktuellen E-Klasse. Wer hier nicht vorab checkt, ob er es mit der Ausstattungsvariante mit Mono- oder Stereokamera zu tun hat, wendet unter Umständen Zeit für eine (nicht erforderliche) dynamische Kalibrierung auf, die ihm hinterher gekürzt wird.

Beste Grüße

Lisa Möckel
 
Autoglas

„Für Einzelkämpfer wird es zunehmend schwieriger“

Immer komplexere Fahrzeugtechnik und Schwierigkeiten bei der Datenbeschaffung –  in diesen zwei Aspekten sieht Stefan Schmadtke, Vorstand Wintec AG, die größten Herausforderungen für freie Betriebe im Bereich Autoglas.
Wie sich Wintec entwickelt hat und was das System plant, lesen Sie im Interview.
 
Reparaturtechnik

Die Praxistipps des Jahres

Verbundwerkstoffe, Fahrerassistenzsysteme und digitale Technologien stellen Betriebe vor große Herausforderungen. Auch 2018 haben wir daher für Sie wieder viele hilfreiche Hinweise rund um die Unfallschadenreparatur veröffentlicht.
Eine Übersicht aller Tipps – sortiert nach Fahrzeugherstellern – erhalten Sie hier. 
 
Lackschichtdickenmessung

Wissen Sie, wie dick Sie auftragen?

Je nach Hersteller gelten für die Reparatur von Kratzern an Kunststoffstoßfängern unterschiedliche Vorgaben, etwa bei der maximal zulässigen Gesamtschichtdicke beim Nachlackieren.
Mit welchen Messgeräten der Fachmann feststellen kann, ob seine Arbeit diesen Vorgaben gerecht wird, erklären die Schadenforscher vom KTI im Beitrag.
 
 
Produktneuheit

Nass-in-Nass-Füller mit Speed

Energiesparende Reparatur oder schnellere Bearbeitung von Neuteilen: Der neue Permasolid Speed-TEC HS Nass-in-Nass Speed Füller 5550 ist vielseitig einsetzbar.
Erfahren Sie hier, was das Produkt Lackierern in der Praxis konkret bringt.
 
IRS

Erster Betriebszukauf in Sachsen-Anhalt!

Bislang lag der Fokus der Reparaturkette Intelligent Repair Solutions eher auf den Metropolregionen Berlin und Hamburg sowie dem Südwesten der Republik.
Welche Werkstatt aus Mitteldeutschland jetzt Teil des Netzwerkes wurde und was der Full-Service-Betrieb vom Verkauf erwartet, erfahren Sie hier.
 
Neues Schleifsystem

Weniger Beifall, weniger Rückläufer

Kürzere Prozesse bei präzisen Rautiefen und weniger Materialverbrauch: Mit siapro von sia Abrasives bietet die part GmbH eine vereinfachte Systemlösung zur Lackvorbereitung.
Wie Lackierer damit Zeit und K&L-Betriebe Material sparen, erfahren Sie hier.
 
 
Personalmeldung

DEKRA Automobil mit neuem Vorsitzenden

Die Expertenorganisation hat Guido Kutschera zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung ihrer Automobilsparte ernannt. Er leitet DEKRA Automobil gemeinsam mit Jann Fehlauer und Friedemann Bausch.
Erfahren Sie die Details.
 
SATA

Weihnachtsspende für Kinder im Rheinland und in Namibia

Auch in diesem Jahr engagiert sich der Kornwestheimer Lackierpistolenspezialist zu Weihnachten bei verschiedenen Hilfsprojekten.
Wen SATA unterstützt und wofür sich die Organisationen einsetzen, erfahren Sie hier.
 
SC Johnson Professional

Hautschutz hat einen neuen Namen

Deb-STOKO ist jetzt als SC Johnson Professional im Markt aktiv. Betriebe finden trotz der Umbenennung alle Marken und Produkte unter ihrem bisherigen Namen.
Mehr Infos zum strategischen Hintergrund erhalten Sie in unserer Meldung.
 
 
© Copyright twinmedia GmbH Impressum | Datenschutzerklärung
 
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.